Fachwerkhäuser im Elsaß

Die Fachwerkhäuser im Elsaß sind neben dem Elsässer Wein und der berühmten Elsässer Küche Grund genug für eine ausgiebige Fahrradtour und Radwanderung durch das Elsass.

Fachwerkhäuser im Elsaß

Heute möchten wir Sie einstimmen auf das Elsaß als eine pittoreske Region, deren Charme man sich nur sehr schwer entziehen kann. Folgen Sie ein wenig unserem Bilderbogen aus vier Orten im Elsaß und entscheiden Sie dann über den richtigen Zeitpunkt für Ihre Radwanderung durch das Elsaß. Wenn Sie ein Freund von Riesling und Gewürztraminer sind, werden Sie sich an der Elsässer Weinstraße ohnehin sehr wohlfühlen.

Riquewihr an der Weinstraße im Elsaß

Die Stadt Riquewihr finden wir an der Elsässer Weinstraße im Osten Frankreichs. Mittelalterlich muten ihre Kopfsteinpflasterstraßen an. Hier finden wir entlang der Straßen viele Fachwerkhäuser mit Weinhandlungen und Degustationsräumen vor. Berühmt ist hier die Maison de Vigneron aus dem 16. Jahrhundert. Der weininteressierte Radler kann hier Geräte zur Weinherstellung vorfinden und eine historische und vollständig restaurierte Küche besichtigen. Aus dem Jahr 1291 stammt der Dolder. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Turm, der zur Zeit das Musée du Dolder beherbergt. Hier lohnt sich ein Blick auf die Sammlung der historischen Waffen. Etwas gruseliger wird es im Diebesturm. In dem engen Gebäude des 14. Jahrhunderts finden sich noch heute Folterinstrumente. Es wurde früher als Gefängnis genutzt.

Diese farbenfrohen Fachwerkhäuser im Elsass finden sich in dem kleinen Örtchen Riquewihr. (#1)

Diese farbenfrohen Fachwerkhäuser im Elsass finden sich in dem kleinen Örtchen Riquewihr. (#1)

Ebenfalls in Riquewihr im Elsaß findet sich dieses alte rote Fachwerkhaus. (#2)

Ebenfalls in Riquewihr im Elsaß findet sich dieses alte rote Fachwerkhaus. (#2)

Der Dolder in Riquewihr/Elsaß. Zwischen all den Fachwerkhäusern ragt der Turm auf. In ihm findet man das Musée du Dolder mit Werkzeugen zur Weinherstellung und einer restaurierten, historischen Küche. (#3)

Der Dolder in Riquewihr/Elsaß. Zwischen all den Fachwerkhäusern ragt der Turm auf. In ihm findet man das Musée du Dolder mit Werkzeugen zur Weinherstellung und einer restaurierten, historischen Küche. (#3)

Eguisheim, la Plus beaux villages de France

Der Ort Eguisheim (zu deutsch: Egisheim) ist eine kleine französische Gemeinde im Département Haut-Rhin. Eguisheim gehört zum Arrondissement Colmar-Ribeauvillé und zum Kanton Wintzenheim. Eguisheim wurde ausgezeichnet und wurde als Plus beaux villages de France eingeordnet.

In Eguisheim lag zur Römerzeit ein Kastell. In der Gegenwart ist Eguisheim an der Elsässer Weinstraße (Route des Vins d’Alsace) verortet und liegt südwestlich von Colmar. Drei Burgruinen liegen auf dem Berg bei Eguisheim: die Dagsburg, die Wahlenburg und die Burg Weckmund. Man bezeichnet die drei Burgen auch als die Drei Exen (auf elsässisch: Dri Egsa).

Unterhalb der drei Exen liegt Eguisheim. Auch dieser kleine Ort im Elsaß ist reich an Fachwerkhäusern. (#4)

Unterhalb der drei Exen liegt Eguisheim. Auch dieser kleine Ort im Elsaß ist reich an Fachwerkhäusern. (#4)

Fachwerkhäuser entlang einer historischen Seitenstraße mit Kopfsteinpflaster in Eguisheim. (#5)

Fachwerkhäuser entlang einer historischen Seitenstraße mit Kopfsteinpflaster in Eguisheim. (#5)

In den engen Seitenstraßen von Eguisheim finden sich die oft sehr farbenfroh gestrichenen Fachwerkhäuser. Am Fuße des Berges mit den drei Exen bietet der kleine 2.000-Seelen-Ort viele romantische Stellen. (#6)

In den engen Seitenstraßen von Eguisheim finden sich die oft sehr farbenfroh gestrichenen Fachwerkhäuser. Am Fuße des Berges mit den drei Exen bietet der kleine 2.000-Seelen-Ort viele romantische Stellen. (#6)

Kaysersberg

In Kaysersberg wurde der Nobelpreisträger Albert Schweitzer geboren. Es liegt im Tal der Weiss – hier führte bereits im Mittelalter ein wichtiger Verbindungsweg von der Rheinebene nach Lothringen. Die frühere französische Gemeinde im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est.

Hier in Kaysersberg findet man die für das Elsaß so typischen Storchennester. Sie befinden sich auf vielen Häusern, auf Masten und Kirchen. Die Störche sind während der Paarungszeit im Frühjahr und auch bei der Aufzucht der jungen Störche ein Anziehungspunkt für viele Touristen.

Die mittelalterliche Burg Kaysersberg ist als Burgruine erhalten. Die Kirche Sainte-Croix beherbergt neben der berühmten Christusfigur auch einen Schnitzaltar von Hans Bongart (1518). Ein sehenswerter Renaissancebau ist das frühere Rathaus des Ortes. Von der Stadtbefestigung stehen noch zwei Türme.

Diese Fachwerkhäuser stehen am Fluss Weiss in Kaysersberg. (#7)

Diese Fachwerkhäuser stehen am Fluss Weiss in Kaysersberg. (#7)

Die Burg Kaysersberg oberhalb des gleichnamigen Ortes im Elsaß. (#8)

Die Burg Kaysersberg oberhalb des gleichnamigen Ortes im Elsaß. (#8)

Weitere Fachwerkhäuser in Kaysersberg im Elsaß nahe der Brücke über die Weiss. (#9)

Weitere Fachwerkhäuser in Kaysersberg im Elsaß nahe der Brücke über die Weiss. (#9)

Colmar

Colmar an der Elsässer Weinstraße liegt sehr nahe an der Grenze zu Deutschland, ist also sehr gut zu erreichen. Man sagt Colmar nach, die schönste der Städte im Elsaß zu sein. Die vielen Fachwerkhäuser aus dem Mittelalter und der Renaissance und auch die Kopfsteinpflasterstraßen haben hierzu massiv beigetragen. Das gotische Martinsmünster aus dem 13. Jahrhundert steht am Place de la Cathédrale. In den zahleichen Weinhandlungen der Stadt findet man vorzugsweise Riesling und Gewürztraminer, für welche die Elsässer Weinstraße bekannt ist.

Colmar gilt als die schönste Stadt im Elsaß schlechthin. Dieser Blick auf die Häuserzeile aus Fachwerkhäusern zur Frühlingszeit belegt, dass diese Zuschreibung zu recht erfolgte. (#10)

Colmar gilt als die schönste Stadt im Elsaß schlechthin. Dieser Blick auf die Häuserzeile aus Fachwerkhäusern zur Frühlingszeit belegt, dass diese Zuschreibung zu recht erfolgte. (#10)

Touristeninformation, Fremdenverkehrsamt Tourismusverband Elsaß

Für alle, die jetzt Appetit bekommen haben, hier die Kontaktdaten der Touristeninformation, Fremdenverkehrsamt Tourismusverband Elsaß.

CRT Alsace
20a Rue Berthe Molly BP 247
68005 Colmar
Tel: +33 389 247350
Fax: +33 389 247351
Web: www.tourisme-alsace.com


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Olesia Bilkei, #1 + #2 Suratwadee Rattanajarupak, #3 Sergey Dzyuba, #4 Borisb17, #5 Jakapong Paoprapat, #6 Natalia Paklina, #7 Kamilalala, #8 tkarpati, #9 + #10 leoks

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply